Unsere Energiespartipps

Sie können effizient und umweltbewusst Energie sparen

So senken Sie Ihren Strom- und Wasserverbrauch mit ein paar einfachen Tipps:

In der Küche:

  • Benutzen Sie öfter Wasserkocher und Mikrowelle, für kleinere Mengen genügt dies meist aus und spart Zeit.
  • Passgenaue Töpfe und Pfannen zur Kochplattengröße wählen.
  • "Jedem Topf sein Deckel", Sie sparen 3-4 mal so viel Energie gegenüber dem Kochen ohne Deckel.
  • Ordnung im Kühlschrank, Sie finden sofort was Sie suchen und die Tür kann schneller geschlossen werden.
  • Kühltemperatur beachten. Auch im Sommer reichen +6-8 °C  im Kühlschrank völlig aus. Warmes sollte erst nach dem Abkühlen in den Kühlschrank gestellt werden.
  • Abtauen des Kühlschrankes, eine Eisschicht auf der Innenwand verbraucht enorm viel Strom. Tauen Sie diese daher regelmäßig ab.
  • Durch poröse Dichtungen im Kühl- und Gefrierschrank geht einiges an Kälte verloren. Überprüfen Sie diese daher in regelmäßigen Abständen und tauschen Sie diese notfalls aus.

 

Bei Elektrogeräten:

  • Vermeiden Sie den Stand-by-Modus,bei TV, Hi-Fi, PC & Co. Nehmen Sie diese Geräte bei Nichtgebrauch am besten vom Netz. Schalten Sie sie nur ein, wenn Sie zum Einsatz kommen und nutzen Sie die Energiesparfunktionen der einzelnen Geräte.
  • Steckdosenleisten mit Aus-Schalter,so lassen sich gleich mehrere Geräte gleichzeitig ausschalten.
  • Geschirrspüler, er ist in Bezug auf den Wasser- und Energieverbrauch günstiger,  als das Spülen per Hand. Spülen Sie verschmutztes Geschirr daher nicht vor, befreien Sie es nur von  Essensresten. Stellen Sie die Spülmaschine nur "voll" an.

 

Beim Heizen:

  • Heizungen entlüften, nach längeren "Heizphasen"! 
    Hören Sie ein "Gluckern" oder ist die Heizverteilung unregelmäßig, muss die Heizung entlüftet werden.
  • Thermostatventile überprüfen auf Ihre Funktionstüchtigkeit, damit sich alle Zimmer gleichmäßig und bedarfsgerecht heizen lassen.
  • Alle Räume heizen, auch selten genutzte Räume sollten Sie auf niedriger Temperatur heizen, dabei geht weniger Energie verloren, als wenn Sie einen kalten Raum ab und an komplett aufheizen müssen.
  • Dämmungen / Dichtungen. Ungedämmte Rohre in ungeheizten Räumen bedeuten einen hohen Wärmeverlust. Kontrollieren Sie regelmäßig die Abdichtungen von Türen und Fenstern und erneuern diese notfalls.
  • Freie Heizkörper, sorgen Sie dafür, dass sich die Wärme optimal und ungehindert im Raum ausbreiten kann und der Heizkörper nicht durch Möbel oder schwere Gardinen verdeckt wird.
  • Urlaub, senken Sie bei einem Kurzurlaub die Raumtemperatur und bei einem längeren Urlaub stellen Sie die Heizungsregelung auf Nachtabsenkung.
  • Bei der Nachtabsenkung die Temperatur um 4-5 °C reduzieren, gegenüber der Tagestemperatur. Sollte tagsüber keiner zu Hause sein stellen Sie die Nachtabsenkung auch während dieser Tagesstunden ein.
  • Vermeiden Sie Dauerlüften und stellen Sie Ihren Heizkörper beim Lüften ab. Am besten lüften Sie 3-4-mal am Tag 10 Minuten stoßweise mit ganz geöffnetem Fenster.
  • Freie Wände gewährleisten die Luftzirkulation und hemmen die Schimmelbildung. Achten Sie daher auf genügend Platz zwischen Ihren Möbelstücken und den Wänden (ca. 5 cm).

Kontakt

Eigenbetrieb Stadtwerke Kirn/Nahe
Altstadt 1
55606 Kirn

Telefon +49 6752 9507-0
Telefax +49 6752 9507-12

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr 
13:30 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr